Am 01.01.2020 wurde die Arbeit für das neue deutsch-dänische Interreg-Projekt RE-BAL – Region in Balance aufgenommen.

Wie bereits im Vorgängerprojekt BOOST finden in RE-BAL verschiedene Aktivitäten statt, die das Ziel haben, zur Entwicklung der Fehmarnbelt-Region beizutragen. Die in BOOST gewonnenen Erfahrungen und das starke deutsch-dänische Netzwerk sollen genutzt werden, um den grenzüberschreitenden Arbeits- und Ausbildungsmarkt in der Fehmarnbelt-Region noch mobiler und attraktiver zu machen. Für RE-BAL konnten weitere spannende Projektpartner gewonnen werden, wodurch noch mehr Menschen die Möglichkeit erhalten, die Arbeits- und Ausbildungswelt im Nachbarland kennenzulernen.

Am 08.01.2020 fanden die Projektpartner in der ersten Steuerungsgruppensitzung beim Leadpartner, der CELF in Nykøbing Falster, zusammen, lernten sich kennen und besprachen die Projektaktivitäten in den kommenden drei Jahren.

An zwei grauen Februartagen, genauer am 26. und 27.02.2020, trafen sich die Projektverantwortlichen der Schulen und Jobcenter sowie die Projektkoordinator*innen zu einem gemeinsamen Workshop. Die Teilnehmer*innen planten die Projektaktivitäten, es wurden Visitenkarten ausgetauscht, Budgets geprüft, gerechnet und geschrieben. Der große Teamtest wurde gemacht, indem alle Teilnehmer*innen einen Escape Room (verschiedene Rätsel lösen) ausprobieren sollten, den Schüler*innen der CELF entwickelt, designt und gebaut hatten. Bei einem gemeinsamen Abendessen ließen sie den Abend ausklingen.